doktor-schweiz

Der erste Arztbesuch | Sowas hörst du nur in der Schweiz

schweiz-arztbesuchMeine Kollegen von den diversen Schweiz-Auswander-Blogs – ja ich weiss, ich bin mit meiner Blog-Idee nicht alleine   – bringen gerne die Dinge, die man als Deutscher in der Schweiz nicht sagen soll. Meist kommt dann das „Ich bekomme 3 Brötchen“ beim Bäcker, was der Schweizer als unhöflich empfindet.

Hier mal was anderes. Als ich zum ersten Mal bei einem Schweizer Arzt war, hätte ich mir nicht vorstellen können, dass ich da etwas hören würde, was sein deutschen Kollegen so nie bringen würde.

Ich hatte irgend so einen grippalen Effekt – vielleicht war es ja auch die Männer Grippe – und wurde von ihm untersucht. Er kam mit so einem hölzernen Spatel und sagte zu mir: „Mache Sie mal’s Muul uff“

Also auf Hochdeutsch: „Machen Sie mal das Maul auf“. Wäre es mir gut gegangen, wäre ich vor Lachen zusammengebrochen. Für meine Schweizer Leser: Maul ist im hochdeutschen oder zumindest bei uns Deutschen eine abfällige Ausdruck für den Mund. Und zwar ein sehr abfälliger. Und das klingt in den deutschen Ohren endlich lustig wie wenn der Schweizer statt…

„Ich habe eine grosse Unordnung.“

„Ich han es grosses Puff.“

…oder statt…

„Ich finde das wahnsinnig toll!“

„Ich finds hure geil!“

sagt.

Neben den Dingen die du als Deutscher in der Schweiz nicht sagen solltest (da kommt sicher noch ein Beitrag) gibt es also auch das ein oder andere, mit dem man als Schweizer in Deutschland für Aufsehen sorgt.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.